Tuesday

New Ink!

21

Wie schon erwähnt, war ich am 28.2. bei meinem Tattoowierer und habe meinen Sleeve fortgesetzt. Ich habe so ewig lange darauf gewartet und jetzt freu ich mich richtig, dass es weitergeht.
Um eine vielgestellte Frage gleich vorne wegzunehmen, ich kann nicht wirklich sagen, ob sowas wehtut oder nicht. Die einen empfinden es als schmerzhaft und die anderen, wie ich, vergessen den Schmerz sofort. Ich bin drei Stunden ohne Unterbrechung unter der Nadel gewesen und es war überhaupt nicht schlimm (Sorry Mama für's Warten!!!)  Ich lass mich echt gerne tattoowieren.
Das Motiv ist ein Kunstwerk von der wunderbaren Audrey Kawasaki - ich finde ihre Werke echt toll.
Für die, die sich fragen "Was hat das für eine Bedeutung?" - Keine. Ich lass mir eigentlich nichts mit einer tieferen Bedeutung tattoowieren (außer vielleicht meinen Hund - aber das ist eine andere Geschichte), sondern was mir einfach gefällt. Ich habe inzwischen 6 Tattoos und bereue kein einziges.
Bis jetzt habe ich allerdings nur ganz einfache, die eigentlich nichts Besonderes sind - außer halt jetzt das neue Tattoo am Oberarm. Das ist auch mein erstes Tattoo, das es einem Tattoowierer wert ist, ein Foto davon zu machen und auf seine Seite zu packen (und die Vorlage sich an die Wand zu pappen).
Ich bin so stolz auf das neue "Piece", ich möchte am liebsten ohne Ärmel herumlaufen und es zeigen...leider ist es dafür dann doch noch etwas zu kalt.
Gemacht hat das Tattoo/Kunstwerk übrigens der Karsten (aka Woalle) vom Fat Foogo in Bregenz.

No comments:

Post a Comment