Sunday

Eurovision Song Contest 2015

Ich war beim Song Contest 2015 in Wien!

Bei uns zu Hause ist es ja schon Tradition, dass der Eurovision Song Contest geschaut wird. Letztes Jahr, als die wunderbare Conchita für uns angetreten ist, habe ich gesagt "Wenn wir das gewinnen, gehe ich zum Song Contest!" 
Und so war es dann!


Am Freitag davor sind mein Papa und ich mit dem Zug nach Wien gefahren...und haben uns gleich mal wie Touristen aufgeführt. Noch am gleichen Abend sind wir zur Stadthalle und haben uns das Ganze, trotz Regen, mal von außen angeschaut. 
19
20
Ich habe mich ja schon lange davor auf die Ampelmännchen gefreut - bis ich mal endlich welche gefunden habe, verging auch einige Zeit. 
24

Am Samstag war es dann soweit! Nach dem Frühstück sind wir gleich zur Stadthalle, wo sich schon eine Schlange vor dem Eingang gebildet hat. Wir mussten schon um 11 Uhr dort sein für die Show. Als wir dann in der Warteschlange standen, hat es natürlich wieder angefangen zu regnen. Zum Glück wurden überall diese topmodischen Plastikregenponchos verteilt - im Trockenen hab ich dann ein Foto mit Conchita gemacht hehe.

21
22

JA WIR HATTEN TICKETS! 
Zwar nur für die Show am Nachmittag, aber das war die genaugleiche Show wie die, die am Abend im Fernsehen lief.
Die Bühne war der Hammer! Die Stimmung und Atmosphäre war gigantisch. Es war so cool dabei gewesen zu sein. 

25
23

Nach der Show sind wir dann zum Rathausplatz, wo das riesige Public Viewing stattgefunden hat. Von dort aus hat Österreich auch die Punkte bekanntgegeben.
Auch dort war die Stimmung der Wahnsinn - 25.000 Menschen auf einem Fleck - und am Abend hat es sogar aufgehört zu regnen!!
Eine riesige Musikparty!!

26

Es war zwar ein ziemlich anstrengendes Wochenende, aber ein extrem tolles Erlebnis. So schnell wird der Song Contest wohl nicht im eigenen Land stattfinden.

Ein paar der Fotos hat mein Papa gemacht.

1 comment:

  1. Hallo,
    ich bin auch ein großer ESC-Fan! Tolle Fotos habt ihr da gemacht. Ich hoffe, ihr habt ein schönes Wochenende erlebt!

    ReplyDelete